immer aktuell

wissen was passiert

18.03.2017

Richtkranz über neuem Weimarer Apartmenthaus für Studenten

Die 49 kleinen Wohneinheiten vis-a-vis des Schwanseebades sollen Ende Juni bezogen werden können. Kastanien-Grundstück erhält im Herbst drei neue Bäume

Weimar. An der Schwanseestraße wurde gestern über dem künftigen Studentenwohnheim der Richtkranz aufgezogen. Der symbolische Akt war umso symbolischer als sonst üblich, weil das Gebäude, das dort seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres entsteht, am Ende ein Flachdach haben wird. Damit Architekt Thomas Irmscher aus Halle an der Saale dennoch einen Nagel eintreiben konnte, wurde ein kleiner Holzdachstuhl in luftiger Höhe aufgestellt. Irmscher sowie die Mitgesellschafter einer eigens für das Projekt gegründeten GmbH sind zuversichtlich, dass sie das Objekt am 30. Juni an den neuen Besitzer Avia Rent übergeben können.

Der Fondsmanager aus Luxemburg hatte das Objekt vor dem Baubeginn für rund 3,8 Millionen Euro erworben. Entstehen werden 49 Apartments in Größen von knapp 20 bis 25 Quadratmetern und moderner Ausstattung, die auf Wunsch komplett möbliert für eine Warmmiete von voraussichtlich knapp 400 Euro zu haben sein werden. Zum Standard gehören neben der Top-Lage eine Mini-Küche, Dusche sowie W-Lan in jedem Zimmer.

Der Philosophie von Avia Rent entsprechend lehnt sich der Name des Apartmenthauses an den Standort an. "Swan 35" soll er lauten.

Das Grundstück war vor 22 Jahren zum Politikum geworden, als der inzwischen insolvente damalige Eigentümer gegen den Protest von benachbarten Schiller-Gymnasiasten an einem Sonntag im Mai eine rund 100 Jahre alte Kastanie fällen ließ. Für das Apartmenthaus hätte sie nicht weichen müssen, betonte Thomas Irmscher. Er kündigte an, dass im Herbst zumindest drei Bäume neu auf dem 1216 Quadratmeter großen Grundstück gepflanzt werden.